Nachhaltigkeit, nähen

Her mit dem Gesunden!

Endlich habe ich mir die Zeit genommen und habe Gemüsesäckchen genäht. Schon länger ärgere ich mich jedes Mal, wenn ich in der Gemüseecke die Plastiktüten fülle, weil ich Champignons und Co nicht so in den Einkaufswagen legen will. Paprika und Gurken landen bei mir unverpackt, aber das Kleinteilige?

P1020579Ich habe erstmal alte Gardienenreste verwendet und französische Nähte probiert. Beim Weißen sahen die Ecken so miserabel aus, dass ich diese einfach nochmal abgenäht habe. So hat der Sack gleich einen Boden. In der Größe vielleicht gar nicht schlecht?

P1020580Ich habe noch ein Bändsel gehäkelt und angenäht, dann kann ich das Säckchen auch verschließen. Ein Tunnelzug war mir zu aufwändig.

Ich hoffe, sie lassen sich gut waschen. Wenn sie den Praxistest gut bestehen, folgen noch weitere. Schön leicht sind sie und aus den Resten ist bisher nichts entstanden.

Dieser Beitrag geht wieder zu Creadienstag und EiNaB.

Advertisements
Standard

10 Gedanken zu “Her mit dem Gesunden!

  1. Hallo!

    Super sind Deine Gemüsesäckchen geworden, meine habe ich ganz ähnlich genäht. Nur das mit dem Boden habe ich mir gespart, sieht bei Dir echt super aus. Und dann noch Bändchen zum Zubinden dazu, perfekte Lösung!

    Vielen Dank fürs Verlinken zu EiNaB!

    lg
    Maria

    PS: Kennst Du unsere FB-Gruppe? Da könntest Du den Beitrag auch sehr gerne teilen wenn Du magst!

    Gefällt mir

  2. Magst du den Gewichtstest machen? Ob sie arg schwerer sind als die Plastiktüte. Theoretisch könnte man ja die Kordel rausnehmen, während man es abwiegen lässt, und das geht leichter bei deiner Variante als beim Tunnelzug 🙂

    Gefällt mir

    • Ich habe die Bänder angenäht, damit ich sie nicht verliere. Der kleine wiegt nur 3g. Der große Beutel 20, aber bei einem Kilopreis von 5,00€ wären das 0,10€, für mich ist das OK, immerhin kann ich da auch einen Blumenkohl reinkriegen, der oft als Stück verkauft wird. Wie viele Äpfel da reinpassen, werde ich auch bald testen.
      LG Svenja

      Gefällt 1 Person

  3. Wölkchen schreibt:

    Ich kann als Material Reste von Fliegengaze empfehlen! Bei unseren Fenstern bleibt immer ein Streifen übrig der sonst für nichts zu gebrauchen ist. Ganz leicht und überraschend stabil.
    Die Idee mit dem Boden ist super! Ich glaube ich brauche auch noch einen großen Sack mit Boden.

    Gefällt 1 Person

  4. Die Idee mit der Kordel find ich super. Ich hab bei meinen Säckchen damals einen Tunnelzug genäht und ein ganz dünnes Satinband zum Zubinden reingemacht. Dadurch sind sie super leicht geworden.

    Liebe Grüße, Daniela

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s