nähen

Schwimmtasche

Seit Rosi die Schnabelinabag konzipiert hat, liebäugel ich mit der „Big“. Nachdem die „Medium “ schon lange als Wickeltasche nutze und im Frühjahr eine „Mini“ als Handtasche gefolgt ist, war es ja nur eine Frage der Zeit…

Ob es schlau war, bei den Temperaturen zu Nähen, ist fraglich und manchen Schnitzer habe ich mir geleistet, aber auch konkrete Wünsche realisiert.

P1020019Julia von Kreativlaborberlin hat eine Tasche namens Svea gezeigt. Ich fand die Idee mit den variablen Gurtbändern klasse und habe sie in meine neue Badetasche integriert:

Zusätzlich habe ich die Patches nach außen offen gelassen und habe somit zwei weitere Stecktaschen. Da der Oberstoff Jeans ist, müßte es halten. Für die Ösen habe ich das Gurtband 8cm länger gelassen als bei der anderen Seite und somit 2x 4cm Schlaufen mit den D-Ringen abgenäht. Das blaueP1020023[1] Gurtband ist über und unter den Schlaufen mit Kreuzen verstärkt angenäht und das rote so, dass die Kreuze hinter den Patches verschwinden.

So sieht die fertige Tasche jetzt aus!

Ab damit zu Creadienstag!

Advertisements
Standard

2 Gedanken zu “Schwimmtasche

  1. Das sind richtig tolle Ideen, die SchnabelinaBag zu pimpen. Und toll umgesetzt.
    Hat sich die Tasche im Einsatz bewährt?
    Liebe Grüße (und toitoitoi mit der neuen Nähmaschine 😉
    Vera

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s